Hochsensibilität und Achtsamkeit

Hochsensibilität und Achtsamkeit

Hochsensibilität ist heute ein Thema, das zunehmend an Bedeutung gewinnt. 15-20% aller Menschen kommen mit einem etwas anderen Nervenkostüm auf die Welt. Sie nehmen in einer normalen Situation mehr Reize auf und sind dadurch weniger belastbar. Häufig verfügen sie aber über andere Fähigkeiten, z.B. ein hohes Einfühlungsvermögen, einen starken Gerechtigkeitssinn,
eine große Wahrnehmung und vernetzte Denkfähigkeit, ein starkes Einfühlungsvermögen bei gleichzeitig ausgeprägter Intuition, viel Kreativität und Engagement sind die Stärken von hochsensiblen Menschen, die Fluch und Segen zu gleich sind.

Genau für diese und ähnliche Familiensituationen, haben wir eine neue Seminarreihe ins Leben gerufen: Ein Eltern-Kind- Seminar für hochsensible Menschen.
Egal, ob Eltern oder Kinder hochsensibel sind, oder beide, hier wird das Thema Hochsensibilität so aufbereitet, dass es für alle verständlich wird.
Dazu werden die Eltern am Tag 1 allein geschult. Hier wird Grundwissen vermittelt. Wie ist die innere Logik meines Kindes? Warum überreagiert es oder ist schneller erschöpft als andere?
Es wird auch über Techniken gesprochen, wie Eltern sich in diesen Situationen verhalten und den eigenen Stress, der hierdurch entsteht, durch Achtsamkeit kompensieren können.
Am Tag 2 kommen die Kinder dazu. Sie können mit ihren Eltern praktische Übungen trainieren, um ihre Emotionen in den Griff zu bekommen und lernen leichte Atem- und Yogaübungen, die den Schulstress deutlich reduzieren können.

Silvia Richter und Andrea Herbst sind Heilpraktikerinnen für Psychotherapie.
Vortrag am 19.08.2017 um 15:30 Uhr.
Das nächste Seminar findet vom 12.08. -13.08.2017 in Hameln statt.
Die Teilnahmegebühr beträgt € 95,–.
Anmeldungen unter: www.zentrum -hsp.de oder www.ihrachtsamkeitscoach.de

Share